Gundolfs Bibliothek

Bader

Alte Bezeichnung für einen Badestubenbetreiber, der neben seinen Kenntnissen um die Hygiene und das Badewesen auch als Heilkundiger galt, chirurgische Eingriffe vornahm, aber auch von Augen- und Zahnheilkunde etwas verstand. Besonders „kleine“ Leute gingen im Mittelalter und der frühen Neuzeit zum Bader, wenn sie einen Arzt brauchten, weil „richtige“ Ärzte zu teuer waren.

Mit dem Bader arbeiteten häufig Scherer (zum Haarschneiden) und Barbiere (zuständig für die Rasur) zusammen. Das Zunftzeichen der Bader, die flache Blechschüssel, gibt es als schmiedeeisernes Firmenschild noch heute in Altstädten, die hauptsächlich von Fachwerkhäusern geprägt sind und bezeichnet dort ein Friseurgeschäft.

Please follow and like us:
« Back to Glossary Index

Schreibe einen Kommentar

error

Gefällt Dir diese Webseite? Dann sag' es gerne weiter :)