Gundolfs Bibliothek

Guinea

Engl. Goldmünze, zwischen 1663 und 1813 geprägt, zwischen 20 und 27 Shilling im Wert. Ab 1717 betrug der Wert 21 Shilling. Die Bezeichnung Guinea beruht danach auf der afrikanischen Region Guinea, dem Fundort des Goldes für diese Münzen. Andere Quellen behaupten, es habe keine Münzen dieses Wertes gegeben, die Guinea sei lediglich eine Recheneinheit für eine Summe von 21 Shilling gewesen.

Ebenfalls einer Summe von 21 Shilling entspricht auch das engl. Pfund Sterling (£), das aber aus Silber (daher Sterling-Silber!) bestand. Wegen der Schwankungen der Werte von Silber und Gold ergaben sich die unterschiedlichen Bewertungen bis 1717.

Gerade bei höherwertigen Gegenständen (hier handgeschmiedete Waffen mit durchaus kostbarer Ausstattung) wurde in Großbritannien und dessen Kolonien auch nach 1813 (bei Auktionen gilt das sogar noch heute) in Guineas gerechnet und nicht in Pfund Sterling.

Ergänzend sei zum Wert der Guinea bzw. des Pfund Sterling im 18. Jh. folgendes angemerkt: Nach dem Buch Piraten von John Matthews gelang es Bartholomew Roberts, die größte Einzelbeute einzufahren, die je gemacht wurde. Sie betrug 325.000 £. Nach Matthews entsprach das einem heutigen Wert von rd. 45 Mio €!

1 Guinea bzw.1 £ war nach dieser Umrechnung etwa 140 € wert …

Please follow and like us:
« Back to Glossary Index

Schreibe einen Kommentar

error

Gefällt Dir diese Webseite? Dann sag' es gerne weiter :)